Quelle: Münchner Merkur vom 19. November 2002