Mensch-Maschine-Kommunikation 1

 

Dozent:
Prof. Dr.-Ing. Gerhard Rigoll
Assistent:
Patrick Lindemann, M.Sc.
Turnus:WS
Zielgruppe:vertiefendes Wahlmodul Bachelor EI, ab 5. Semester
ECTS:5 ECTS
Umfang:2 VO / 1 UE
Prüfung:schriftlich, 75 Minuten
Zeit & Ort:Vorlesung:     Do. 11:30 - 13:00 N1179
Übung:         
Do. 13:15 - 14:00, N1179
Termine:Vorlesungsbeginn am 19.10.2017
Zur Info: In den ersten zwei Wochen ist von 11:30 Uhr bis 14:00 Uhr reine Vorlesung. Die Teilung in Vorlesung und Übung beginnt dann ab November.
Kontakt:mmk1@mmk.ei.tum.de

Inhalt

Informations- und Kommunikationssysteme, Dienste, Darstellung von Information; Sinnesorgane und -modalitäten zur Mensch-Maschine-Kommunikation; Analysen von Sprachsignalen, Sprachsynthese, Spracherkennung, Sprechererkennung, Anwendungsfelder; Beschreibung und Analyse von Bildern, Bildverbesserung, Bildrestaurierung, Bildcodierung, Anwendungen; Ergonomie.

Vorlesungsskript

Buch:

Die Vorlesungsskripten von MMK1 und MMK2 wurden zu einem Buch zusammengefasst. Das Buch mit dem Titel "Mensch-Maschine-Kommunikation" kann bei der Universitätsbibliothek entliehen werden. Es sind ca. 35 Exemplare vorhanden. In MMK1 werden die Seiten 1 bis 150 behandelt und in MMK2 die Seiten 151 bis 374.

ELink:

Das Buch "Mensch-Maschine-Kommunikation" kann auch als Online-Version bei der Universitätsbibliothek angesehen werden, sofern man sich mit seinem Rechner innerhalb des Münchner Wissenschaftsnetzes befindet (Link).

Prüfung

Zugelassene Hilfsmittel:

  • Schreibutensilien, Lineal
  • Taschenrechner (nicht programmierbar!)
  • maximal zwei doppelseitig beschriebene (Computer und/oder handschriftlich) DIN A4-Blätter.

Bitte beachten Sie den letzten Punkt! Drei oder mehr Blätter sind nicht erlaubt.

Ein amtlicher Lichtbildausweis (Personalausweis bzw. Reisepass) und der gültige Studentenausweis müssen während der Prüfung vorgelegt werden.

Alte Prüfungen

Prüfungen vergangener Jahre sowie deren Musterlösungen werden nicht zur Verfügung gestellt. Sehen Sie dies als unseren Beitrag zur Chancengleichheit der Generationen an.
Zur Prüfungsvorbereitung empfehlen wir, die in den Übungsstunden gerechneten Aufgaben zu variieren und daran die grundlegenden Methoden und Vorgehensweisen einzuüben.

Webunterstützung

Mitschriften der Übung sind über die Moodle-Lernplattform erhältlich.

up